Aktuell

15.09.2019

Taufkirchener Madonna

Eine Madonna geht auf Reisen

„Hundert Schätze aus tausend Jahren“ ist der Titel der neuen Bayerischen Landesausstellung 2019/2020 im erst vor kurzem eröffneten Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg. Einer der Schätze ist die Taufkirchener Madonna aus dem Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn.

Die Lindenholzskulptur aus der Zeit um 1430 stammt aus der Werkstatt des „Meisters von Seeon“ und stand ursprünglich in einem Schreinaltar in der Kirche „Unserer Lieben Frau“ in Taufkirchen. Sie ist ein Glanzstück des sogenannten weichen Stils, der sich ab Ende des 14. Jahrhunderts ausbreitete. Bereits 1995 erwarb der Förderverein Geschichtszentrum Mühldorf e.V. die Skulptur für das Museum, die seither in der Skulpturenausstellung zu sehen war. Nun geht die thronende Madonna, professionell durch erfahrene Kunsttransporteure von DB Schenker verpackt, für die Bayerische Landesausstellung auf Reisen und kann vom 27. September 2019 bis 08. März 2020 im neuen Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg bewundert werden.

Auch wenn das Podest der Madonna in der Ausstellung in Mühldorf vorübergehend leer ist, hat der Skulpturenraum des Museums noch einige weitere Glanzstücke zu bieten. Besichtigt werden können diese jeden Donnerstag und Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr, sowie Sonntag von 13.00 bis 17.00 Uhr. Nähere Informationen erhalten Sie unter info@museum-muehldorf.de, sowie telefonisch unter 08631 / 699 – 980.


15.09.2019

Ferienprogramm im Museum

Es wurde gebohrt, gefädelt, gematscht und geklebt. Es gab spannende Geschichten und staunende Kinderaugen. Neben der Wissbegier, verblüfften die kleinen und großen Entdecker vor allem aber mit ihrer Kreativität.

In der Papierwerkstatt rührten die Kinder mit Zeitungsschnipseln bunte Farbsude zusammen. Während die jungen Forscher begeistert die Papierpulpe schöpften und pressten, erfuhren sie interessante Hintergrundgeschichten zum alten Handwerk des Papierschöpfens.  Zum Ende entstanden ganz eigene einzigartige Papiere zum Beschreiben, Basteln und Verschenken.

Ein weiteres Highlight der Bastelwerkstatt bot das Museum mit dem Thema Buchbinden. Die Feriengäste lernten einfache Wege der Buchbinderkunst und konnten auf diese Weise ihr eigenes, individuelles Skizzenbuch herstellen. Als weitere Besonderheit erhielten die Kinder die Möglichkeit, den Buchdeckel auf einzigartige Weise zu gestalten. So kamen Federn, Glitzer, Modelliermasse und vieles mehr auf eine ganz neue Art zum Einsatz. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen und werden den jungen Künstlern noch lange Freude bereiten.

Zum Abschluss der Ferienzeit hatten junge Nachwuchsforscher nicht nur die Möglichkeit, in der Ausstellung den vor 100 Jahren lebenden letzten Stadtfischer Alois Mareis kennen zu lernen, sondern konnten direkt am Inn kleine Lebewesen vom Ufer bestaunen und erforschen. Dr. Holzner vom Bezirksfischereiverein erzählte viele interessante Hintergrundgeschichten zu den Fischen und Insekten, die im und am Fluss leben. Auch der Naturschutz in der Heimat war ein wichtiges Thema.

Das Museumsteam kann damit auf ein erfolgreiches Ferienprogramm zurück blicken und bedankt sich bei allen interessierten und motivierten Gästen. Für den Start in ein neues Schuljahr wünscht das Museum alles Gute und viel Erfolg; vor allem aber Spaß und Begeisterung am Lernen.

Mit dem neuen Schuljahr beginnt auch wieder das Freitagsbasteln. Das Museumsteam freut sich auf kleine und große Besucher, die freitags zwischen 14 und 17 Uhr zu verschiedenen Themen in der hauseigenen Bastelwerkstatt vorbeischauen möchten. Das Angebot ist für Schüler im Landkreis Mühldorf kostenlos.

Nähere Informationen erhalten Sie unter info@museum-muehldorf.de, sowie telefonisch unter 08631 / 699 – 980.


01.07.2019

Freitagnachmittag im Museum

Wir laden bastelwütige Kinder ab 6 Jahre ein, mit uns im Museum zu basteln, zu malen, zu filzen… Immer freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr können Kinder aktiv werden und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Wir bieten ein offenes, themenbezogenes Bastelangebot, bei dem die Kinder einfach vorbeikommen können.

Termine:
12. Juli Daumenkino
19. Juli Boote und Schiffe
26. Juli Sommergirlande

In den Sommerferien findet der Bastelnachmittag nicht statt. Wir starten wieder am 13. September mit neuen Ideen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Angebot ist kostenlos. Eine kleine Spende ist willkommen.
Informationen unter (08631) 699 – 980 oder info@museum-muehldorf.de


05.06.2019

Vortrag „Das frühe Neumarkt“ (1269-1505) von Historiker Daniel Baumgartner

Donnerstag, den 13. Juni 2019 um 19:00 Uhr

Der Markt Neumarkt feiert dieses Jahr seinen 700. Geburtstag. In diesen 700 Jahren hat der Markt nicht nur zahlreiche Kriege, Seuchen und Brände überstanden, sondern ist gewachsen und hat sich zur heutigen Stadt Neumarkt-Sankt Veit entwickelt.

Anlässlich dieses Jubiläums wird der Koordinator der Geschichtsarbeit des Landkreises Mühldorf und Neumarkter Stadtarchivpfleger Daniel Baumgartner im Rahmen eines Vortrages am 13.Juni 2019 um 19 Uhr im Turmbräugarten (Brückenstraße 15, Mühldorf am Inn) die Gründung des Marktes Neumarkt und deren Umstände erläutern. Außerdem wird er auf die wirtschaftliche Bedeutung des neu gegründeten Marktes für die Wittelsbacher Herzöge und die Frühgeschichte bis zum Ende des Landshuter Erbfolgekrieges 1505 näher eingehen.

Der Eintritt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen erhalten Sie unter info@museum-muehldorf.de, sowie telefonisch unter 08631 / 699 – 980.


14.06.2019

Führung Skulpturen, ihre Künstler

Am Sonntag, den 23. Juni 2019, 15:00 Uhr, veranstaltet das Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn eine Führung durch die Dauerausstellung „Skulpturen und Gemälde“.

Museumsvermittlerin Veronika Müller führt die Besucher durch die Sammlung und berichtet von bedeutenden Werken Mühldorfer Mal- und Schnitzwerkstätten, vor allem aus der Zeit zwischen dem 14. bis Mitte des 17. Jahrhunderts.

Unter den Museumsobjekten ist die Skulptur des „Thronenden Gott Vaters“, ein gewaltiges, 1,94 m großes Juwel aus der Renaissance und eine als „Taufkirchener Madonna“ bekannte gotische Marienskulptur aus der Werkstatt des als „Meister von Mühldorf“ bezeichneten Hans Paldauf.


10.05.2019

Internationaler Museumstag am 19. Mai 2019

Zum Internationalen Museumstag am 19. Mai 2019 erwartet auch dieses Jahr die Besucher von 13.00 bis 17.00 Uhr ein interessantes und spannendes Programm im Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn.

Feuerwehr und Brandbekämpfung
Im Mittelpunkt stehen Feuerwehr und Brandbekämpfung. 1640 wütete ein verheerender Stadtbrand in Mühldorf. Doch wie gingen die Menschen damals mit einer solchen Katastrophe um? Für interessante Hintergrundgeschichten der vergangenen Zeiten steht Marie-Louise Sondermaier im Museum bereit. Die Veränderungen in den letzten knapp 380 Jahren und wie man heute mit modernem Gerät in der Brandbekämpfung vorgeht, stellen Ansprechpartner vor dem Museum bei einem besonderen Exponat vor: einer Drehleiterfeuerwehr aus dem Bestand des Feuerwehrmuseums Waldkraiburg. Besucher haben die Möglichkeit, das Fahrzeug von außen und innen zu bestaunen. Doch nur wer ein Ticket hat, darf auch einsteigen. Das können sich große und kleine Entdecker bei einer Rätselrallye rund um das Thema Feuerwehr im Museum erspielen.

Reliquienfasser Reinhard Zehentner gibt Einblicke in das Kunsthandwerk
Getreu dem Motto des diesjährigen Museumstags  „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ können die Besucher in der Sonderausstellung „Perlen, Gold und heilige Leiber ins Gespräch mit einem der letzten Reliquienfasser Reinhard Zehentner kommen. Er stellt interessierten Gästen anhand von ihm selbst angefertigter Werke und Beispiele aus der Region Mühldorf das fast vergessene Kunsthandwerk vor.

Der Landkreis im Nationalsozialismus mit Museumsvermittler Hannes Roth
Auch die Ausstellung „Alltag, Rüstung und Vernichtung. Der Landkreis Mühldorf im Nationalsozialismus“ steht den  Besuchern offen. Mitte 1944 begann das größte Rüstungsprojekt im Landkreis Mühldorf – der Bau eines gigantischen Bunkers im Mühldorfer Hart. Für dieses Vorhaben errichtete man eines der größten KZ-Außenlager von Dachau. Museumsvermittler Hannes Roth gibt in der Ausstellung Einblicke in die Zeit des Nationalsozialismus. Führungen finden um 14.00 Uhr und 16.00 Uhr statt.

Eintritt und Teilnahme sind frei. Weitere Informationen unter 08631 / 699 – 980 und info@museum-muehldorf.de.


01.05.2019

Basteln im Mai

Wir laden bastelwütige Kinder ab 6 Jahre ein, mit uns im Museum zu basteln, zu malen, zu filzen… Immer freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr können Kinder aktiv werden und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Wir bieten ein offenes, themenbezogenes Bastelangebot, bei dem die Kinder einfach vorbeikommen können. Wir starten am 03. Mai mit einem kleinen Notizheftchen und einem Lesezeichen anlässlich des Weltbuchtages am 23. April. Im Laufe des Monats nehmen wir den Muttertag und den Vatertag zum Anlass kreativ tätig zu werden. Ein Windlicht gestalten wir hinsichtlich des Internationalen Tages des Lichts und passend zum Weltspieltag basteln wir ein eigenes oder auch ein schon bekanntes Spiel. Wir erwarten euch voller Tatendrang und freuen uns auf bunte Bastelstunden im Museum.


28.03.2019

Eröffnung Sonderausstellung 04.04.19
„Perlen, Gold und heilige Leiber“

Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn eröffnet Sonderausstellung zu Reliquien und Reliquienfassungen

Am Donnerstag, 4. April 2019, eröffnet das Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn die Sonderausstellung „Perlen, Gold und heilige Leiber“. Die feierliche Eröffnung und Begrüßung erfolgt um 17:30 Uhr im Pfarrsaal der St. Nikolaus-Gemeinde, Kirchenplatz 20, durch Landrat Georg Huber. Daniel Baumgartner (Koordinator der Geschichtsarbeit), Diana Herrmann (Interimsleitung des Geschichtszentrums und Museum Mühldorf) sprechen Grußworte an die Gäste. Der Ausstellungskurator und Reliquienfasser Reinhard Zehentner gibt eine kurze Einführung in die Ausstellung und ihre Schätze. Musikalisch untermalt wird die Veranstaltung durch Michael Bachmann am Klavier und Anja Bartos mit der Violine.

Ab ca. 18:30 Uhr beginnt der gemeinsame Ausklang der Eröffnung in der Sonderausstellung im Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn, Tuchmacherstraße 7. Bei einem kleinen Imbiss und Umtrunk gibt es die Gelegenheit zu Gesprächen mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern des Museums. Kurator Reinhard Zehentner lässt die Besucher einen Einblick in die „schönen Arbeiten“ mit Reliquien, Golddraht und Perlen gewinnen.

Das Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus dem Landkreis und Umgebung. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten unter info@museum-muehldorf.de oder telefonisch unter 08631 699-980.


19.02.2019

Aussicht 2019

Über 2000 Besucher konnte das Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn im Jahr 2018 begrüßen. Davon waren über 700 Kinder und Schüler. Das Museum konnte  somit nicht nur im Bereich Erwachsenenbildung, sondern vor allem auch mit seinen pädagogischen Angeboten bei Schulen und als Familienausflugsziel punkten.

Im Jahr 2019 bietet das Museum wieder viele spannende und interessante Angebote für Groß und Klein. Der neue Veranstaltungskalender hält ein buntes Programm bereit. Neben verschiedenen Führungen und Vorträgen in den Ausstellungen „Alltag, Rüstung und Vernichtung“, „Energie schläft nie!“ und im Gemälde- und Skulpturenraum, steht bereits am 04. April die Eröffnung der Sonderausstellung „Perlen, Gold und heilige Leiber“ an. Im Oktober können interessierte Besucher nicht nur an einem Vortrag zu den Grenzstreitigkeiten im Mühldorfer Umland, sondern auch an einer Grenzsteinwanderung teilnehmen. Weitere Führungen für Gruppen ab 6 Personen können aber auch außerhalb der Öffnungszeiten und Termine Führungen und Veranstaltungen im Museum gebucht werden.

Ein besonderes Augenmerk legt das Museum auch weiterhin auf Veranstaltungen für Familien. So stehen neben Bastelstunden für Oster- und Weihnachtszeit mehrere Ferienprogramme im Kalender.  Bereits in den Winterferien am 07. März können Kinder ab 6 Jahren an einer spannenden Rätselrallye durch das Museum teilnehmen.
Im Museum erhalten Sie wieder kostenlos den aktuellen Familienpass des Landkreises, in dem auch verschiedene Angebote des Museums zu finden sind. Zudem sind dieses Jahr mehrere Angebote im Sommerferienprogramm Mühlix enthalten.

Für Informationen und Anmeldungen erreichen Sie das Museums-Team unter der Telefonnummer 08631 / 699 – 980, sowie per E-Mail unter info@museum-muehldorf.de


15.12.2018

Rückblick 2018

Das Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Die angebotenen Führungen und Lehrmittel lockten vermehrt Schulklassen, insbesondere aus dem Landkreis Mühldorf, aber auch aus angrenzenden Landkreisen und sogar eine Klasse aus dem Umkreis München in die Ausstellungen. Die in diesem Jahr wieder angebotenen Lehrerfortbildungen führten nicht nur zu mehr Aufmerksamkeit, sie halfen auch, das Museum mit den Schulen weiter zu vernetzen.

Zahlreiche Führungen, Vorträge und Kinderveranstaltungen trugen dazu bei, das Museum als Ausflugs- und Veranstaltungsort weiter zu etablieren. Neben privaten Gruppen und Vereinsausflügen, stieg vor allem die Beliebtheit, das Museum für Betriebsausflüge zu buchen.

Mit der Eröffnung der Sonderausstellung am 16. Oktober „Energie schläft nie!“ trug auch das Museum einen wichtigen Teil zu den diesjährigen landkreisweiten Geschichtstagen bei. Die Ausstellung im Museum ist weiterhin zu besichtigen.

Bitte beachten Sie, dass das Museum vom 20.12.18 bis 06.01.2019 geschlossen ist.

Das Museumsteam bedankt sich in aller Form bei allen Helfern, Ausstellungsvermittlern, Sponsoren, Leihgebern und dem Förderverein Geschichtszentrum Mühldorf e. V. Nicht zuletzt gilt unser Dank den interessierten Menschen aus dem Landkreis Mühldorf und den Besuchern.

Wir freuen uns auf ein weiteres erfolgreiches Jahr, eine weiterhin gute Zusammenarbeit und wünschen besinnliche Feiertage, sowie einen guten Start ins neue Jahr.

© Landkreis Mühldorf a. Inn